Historie

Historie

Die Handballabteilung des TSV Bösingfeld im Laufe der Zeit

Historie 1Das „runde Leder" spielte in Bösingfeld erstmals im Jahr 1946 eine Rolle – damals war der Feldhandball populär. Mit dem Wandel der Sportart zum Hallenhandball in den 50er Jahren spielte der TSV Bösingfeld zunächst in der Dörentruper Großraumhalle. Später gab es dann auch die Möglichkeit in Bösingfeld in einer Großraumhalle Handball zu spielen. So entwickelte sich der Hallenhandball wie wir ihn heute kennen immer weiter und ab Mitte der 60er Jahre interessierten sich für das Handballspielen immer mehr Sportler in Bösingfeld. Die erste Herrenmannschaft stieg in der Saison 1964/65 in die Kreisliga auf, es gründete sich eine zweite Herrenmannschaft und erstmalig in der Bösingfelder Vereinsgeschichte wurde auch eine Jugendmannschaft ins Leben gerufen.

Mit dem Aufstieg der ersten Herrenmannschaft in die Bezirksliga im Jahr 1972, begann eine der erfolgreichsten Zeiten der Handballabteilung. In der Bezirksliga konnte man sich für 10 Jahre halten. Nach und nach wurden eine E-, B- und A-Jugend gegründet, die für den Unterbau der Seniorenmannschaft sorgen sollten.

Dem Abstieg in die Kreisliga 1982 folgte nach zwei Spielzeiten der Wiederaufstieg. Als Bezirksmeister mit Spielern, die fast ausschließlich aus Bösingfeld stammten, wurde sogar 1985/86 der Durchmarsch in die Landesliga geschafft. In dieser Klasse wurde sieben Jahre lang bis zum unglücklichen Abstieg 1993 gespielt. Zu dieser Zeit gab es in Bösingfeld insgesamt drei, zeitweise sogar vier Herrenmannschaften.

Leider konnten zu dieser Zeit wenige Jugendliche für das Handballspielen begeistert werden und der im Fokus stehende Seniorenbereich setzte vermehrt auf auswertige Spieler, so dass eine erfolgreiche Jugendarbeit immer schwieriger wurde.

Historie 2Seit dem Abstieg 1993 in die Bezirksliga und zwei Jahre später in die Kreisliga begann die Zeit, in der man die Bösingfelder Herren als Fahrstuhlmannschaft betiteln konnte: von der Bezirksliga bis zur 1.Kreisklasse war alles dabei, zweimal musste die Mannschaft wegen zu vieler Spielerabgänge und teilweise übermäßigen Verletzungspech aus der Bezirksliga zurückgezogen werden.

Auch die Jugendmannschaften wurden immer weniger und so gab es teilweise nicht mehr die Möglichkeit für jeden Jugendlichen, Handball zu spielen.

Momentan nehmen zwei Bösingfelder Herrenmannschaften am Spielbetrieb des Handballkreises Lippe teil: die Herren 1 spielen nach dem Aufstieg in der Saison 14/15 in der Kreisliga, die Herren 2 nach ihrer Neugründung ihre dritte Saison in der 3.Kreisklasse.

Ende der 90er Jahre erkannte man beim TSV, dass eine Handballabteilung nur dann funktionieren kann, wenn es eigenen Nachwuchs aus der Jugendabteilung gibt. Mit der Gründung einer Mini-Mannschaft in der Saison 1998/99 wurde der Grundstein gelegt. Zu diesem Zeitpunkt gab es in der Bösingfelder Handballabteilung nur drei Jugendmannschaften. Mit den Minis als Basis und dem Prinzip Spaß am Handballspielen zu vermitteln, hat sich der Nachwuchsbereich prächtig entwickelt und die Handballer können zurzeit wieder positiv in die Zukunft blicken.

Historie 3Während die Seniorenmannschaften immer weiter ausgedünnt wurden und es teilweise sogar schwierig war überhaupt eine Mannschaft am Leben zu erhalten, ist der Handballnachwuchs zurzeit das Aushängeschild der Abteilung.

Die Zahl der beim TSV handballspielenden Kinder und Jugendlichen hat sich im Laufe der letzten ca. 7 Jahre kontinuierlich vermehrt, in der Spielzeit 07/08 konnten wir erstmals in jeder Jugendaltersklasse im männlichen Bereich eine Mannschaft am Spielbetrieb des Handballkreises teilnehmen lassen. In der Saison 2011/12 gingen elf Jugendmannschaften des TSV Bösingfeld auf Tore- und Punktejagd, in der aktuellen Saison sind es 15 Teams. Die männliche B-Jugend schaffte es in den Jahren 2013-2015 drei mal in Folge Meister der Kreisliga zu werden. 2014 und 2015 wurde zusätzlich noch der Kreispokalsieg gefeiert.
Insgesamt greifen in Bösingfeld – von den MiniMinis bis zur A-Jugend – momentan ca. 145-150 Kinder und Jugendliche zum runden Leder.

Das Ziel der Handballabteilung ist es natürlich weiterhin, den Kindern und Jugendlichen Spaß am Handballspiel und Vereinsleben zu vermitteln. So hoffen wir mit viel Spaß und einer guten Jugendarbeit die positive Entwicklung der letzten Jahre fortzusetzten und damit langfristig im Seniorenbereich den Spielbetrieb aufrecht zu erhalten.