Spielberichte

mA-Jugend

Platz 3 gesichert! Die A1 besiegt Jugendhandball MBV mit 34:30

Nach zuletzt drei Niederlagen in Folge sollte gegen die Gäste aus MBV (Möllbergen-Barkhausen-Vlotho) unbedingt ein Heimsieg her.

Bis zur Mitte der ersten Halbzeit entwickelte sich ein ausgeglichenes Spiel. Beide Mannschaften wussten im Angriff zu überzeugen, nicht jedoch in der Abwehr (1:1, 4:4, 6:5, 9:8). Dann gelang dem TSV ein kurzer Zwischenspurt zum 12:8, woraufhin die Gäste mit einer Manndeckung gegen Nico reagierten. Durch zwei leichte Fehler im Angriffsspiel konnte MBV auf 12:10 verkürzen. Nach dem fälligen Timeout ließ TSV-Trainer Joost Rabenstein fortan im Angriff mit siebtem Feldspieler agieren, was zunächst auch aufging (14:10). MBV blieb in der Manndeckung, so dass der TSV immer in Überzahl spielen konnte - leider unterliefen den Bösingfeldern einige leichte Fehler, so dass das "Experiment" nach kurzer Zeit beendet wurde. Der TSV legte sich nun wieder in Zeug und schaffte es den Vorsprung bis zur Pause auf 21:14 zu erhöhen.

Die zweite Halbzeit begann der TSV wieder sehr stark, schnell konnte der Vorsprung auf insgesamt neun Tore ausgebaut werden (25:16). Im Gefühl des sicheren Sieges schaltete der TSV etwas zurück und ließ sowohl im Angriff, als auch in der Abwehr die bisherige Zielstrebigkeit vermissen. Im Angriff schlichen sich Unkonzentriertheiten beim Torwurf und den Kreisanspielen ein, auch die Abwehr stand plötzlich nicht mehr so gut wie bisher. Vor allem der Rechtsaußen der Gäste drehte nun auf. Das Duell gegen die TSV-Torhüter Enrico und Denis entschied der Flügelspieler der Gäste zunächst klar für sich, egal ob frei und unbedrängt, oder aus fast aussichtslosem Winkel, irgenwie schaffte er es den Ball im TSV-Gehäuse unterzubringen. Die Gäste verkürzten auf 29:24, doch der gut aufgelegte Hannes, Nico mit einigen starken 1:1-Aktionen auf der linken Außenposition und Denis im Tor (endlich! zwei klasse Paraden gegen den Rechtsaußen) sorgten dafür, dass der Vorsprung nicht weiter schmolz. Nach 60 spannenden, interessanten Minuten gewann der TSV verdient mit 34:30 und ist damit nicht mehr vom dritten Tabellenplatz der Verbandsliga zu verdrängen!

Für den TSV: Enrico (13-30 und 31-40), Denis (1-13, 41-60), Lukas (1), Hannes (10), Jonah (1), Can (1), Jakob (4), Niklas (2), Moritz (5), Silas (1) , John (1), Sebastian, Florian, Nico (8)

Aufgrund der Absage der HSG Rietberg-Mastholte findet das für Dienstag, 27.02.18 um 19:30 Uhr angesetzte Meisterschaftsspiel nicht statt. Die Punkte bleiben somit kampflos in Bösingfeld.

mA: Arbeitssieg in Stukenbrock (38:33)

Mit nur acht Spielern trat die mA-Jugend des TSV zum Auswärtsspiel beim FC Stukenbrock an. Es entwickelte sich bis zur Mitte der ersten Halbzeit ein sehr ausgeglichenes Spiel. Bösingfeld legte vor, doch meist folgte postwendend der Ausgleich (2:1, 3:3, 6:5, 6:6). Auch die Umstellung von der anfänglichen 6:0-Deckung auf die offensive 3:2:1-Deckung griff zunächst nicht. Bis zum 10:10 konnte sich kein Team absetzen, dann erfolgte die nächste Umstellung. Im Angriff agierte der TSV nun mit zwei Kreisläufern, eine Maßnahme, die sich auszahlen sollte. Die Gastgeber kamen in der Deckung überhaupt nicht mit der veränderten Situation klar, so dass Bösingfeld mit einigen leichten Toren davon ziehen konnte. Zudem stand nun auch der Bösingfelder Deckungsverband besser, wodurch einige leichte Gegenstoßtreffer erzielt werden konnten. Bis zur Pause erspielte sich der TSV einen beruhigenden 8-Tore-Vorsprung (24:16).

Erst schien es so, als ob der TSV nahtlos an die letzten Minuten vor der Halbzeit anknüpfen könnte, der Vorsprung wurde sogar noch erhöht (27:18). Plötzlich jedoch stockte das Angriffsspiel und auch die Abwehr hatte auf einmal mehr Löcher, als ein Schweizer Käse. Stukenbrock kämpfte sich ins Spiel zurück und holte Tor für Tor auf (27:21, 30:27). Auch ein Timeout konnte die Schwächeperiode des TSV nicht beenden. Schließlich gelang den Gastgebern sogar der Anschluss (30:29, 31:30). Erst in den letzten zehn Minuten der Partie mobilisierten die Bösingfelder Jungs ihre letzten Kräfte, ganz besonders Timo und Felix trafen endlich wieder. Da auch das Zusammenspiel zwischen Torwart und Abwehr wieder funktionierte, konnte sich der TSV endlich wieder absetzen (34:30). So wurde die Tabellenführung ein weiteres Mal, durch diesen hart erkämpften Auswärtssieg, verteidigt (Endstand 38:33).

Für den TSV: Fabian Stellmacher (Tor), Timo Schnare (11), Michel Kuhfuß, Timon Döring (6), Felix Süllwold (12), Lars Struck (6), Joe Sellmann (1) und Vitali Wolkow (2)

Seite 1 von 4