Die Damen des TSV Bösingfeld gewinnen trotz überragender Stimmung am frühen Sonntagmorgen das dritte Heimspiel nicht, bleiben aber weiterhin ungeschlagen. Mit 7:1 Punkten steht man nun auf Platz 3 der Tabelle.

Die Bösingfelder starteten gut in die Partie. Hellwach und konsequent konnte man sich bis zur 15. Minute eine 7:2-Führung erspielen. Vorne kam man vor allem durch gute Aktionen aus dem Rückraum zum Torerfolg und in der Abwehr machte die Abwehr ihre Sache sehr gut, zudem glänzte Caro im Tor mit einigen tollen Paraden. Danach stellten sich die Gäste aus Lemgo aber immer besser auf das Bösingfelder Angriffsspiel ein und kamen auch offensiv besser in die Partie. Der Mannschaft von Sven Schmerzenreich und Paul Heitkamp fehlte die nötige Kreativität und die letzte Konsequenz in den Aktionen. Lemgo gewann die Kontrolle über das Spiel und kam wieder ran. Quasi mit dem Pausenpfiff erzielte Franzi noch ein Tor, welches der Schiedsrichter unverständlicherweise nicht gab. Mit einem 9:8 ging es in die Pause.

Die zweite Halbzeit gestaltete sich sehr ausgeglichen. Beide Mannschaften schenkten sich nichts. 5 Minuten vor Schluss gingen die Gäste dann sogar zum ersten Mal im Spiel in Führung (17:18). Doch die Bösingfelder gaben nicht auf, erkämpften sich wieder eine 2-Tore-Führung. Lemgo erzielte 30 Sekunden vor Schluss den Anschlusstreffer und nach einem schnellen Ballgewinn in der Abwehr sogar noch den Ausgleich. 6 Sekunden waren noch auf der Uhr. Auszeit Bösingfeld. Noch Zeit für zwei drei schnelle Pässe und den Torwurf. Doch die Torhüterin parierte den Torwurf.

20:20 trennen sich der TSV Bösingfeld und die HSG Handball Lemgo 2. Ein für beide Seiten verdientes Unentschieden. Aufgrund der Schulferien hat die Mannschaft nun 4 Wochen spielfrei. Doch eine Pause wird man nicht machen. Die Zeit wird genutzt, um die Neuzugänge zu integrieren und das Zusammenspiel der Mannschaft noch weiter zu verbessern. Das Ziel ist es, sich noch möglichst lange im oberen Tabellendrittel zu halten.

Wir bedanken uns für die großartige Stimmung in der Halle und freuen uns schon auf die nächsten Spiele für den geilsten Verein der Welt.