Nachdem wir bereits vor knapp 3 Wochen in Detmold gespielt haben, ging es am vergangenen Sonntagmorgen für die Mädels von Timon und Franzi erneut nach Detmold. Dieses Mal ging es gegen die Reserve von Detmold.

Bereit im Vorfeld, mussten wir leider viele Krankheitsbedingte Abmeldungen für das Spiel entgegennehmen und reisten im Endeffekt mit 9 Spielerinnen nach Detmold. Da bereits gegen Detmold 1 einige Krank bzw. verletzt waren, startete man hie rmit einem mulmigen Bauchgefühl in das Spiel, da beim aufwärmen weitere krankheitsbedingte Ausfälle dazu kamen und man feststellte, dass mehrere Spielerinnen der B1 mit aufgelaufen waren.


Wir starteten besser ins Spiel als gedacht und konnten bereits in den ersten Minuten einige wichtige Bälle in der Abwehr fangen und uns somit mit 4 Toren absetzen. Eine kontinuierliche starke erste Halbzeit durch die Abwehr und unserer Torfrau, brachte uns einen Halbzeitstand von 4 Toren Plus.
In der zweiten Halbzeit nahm das Unheil dann seinen Lauf. Viele unkonzentrierte Torabschlüsse und eine nachlässige Abwehr kosteten uns in 10 Minuten 7 Tore. Die Mädels fingen langsam an zu schwächeln und dies machte sich bemerkbar. Am Ende mussten wir dann nochmal richtig kämpfen, 3 Minuten vor Schluss lag man mit zwei Toren hinten und konnte sich dann auf ein Tor ran kämpfen. Der letzte Ballgewinn ca. 30 Sekunden vor Schluss brachte uns jedoch nicht mehr den nötigen Torerfolg, sodass wir am Ende mit 2 Minuspunkten nach Hause gefahren sind. Eine ärgerliche und selbstverspielte Niederlage.


Am kommenden Samstag geht es dann um 15 Uhr im Pokal zu Hause um den Einzug ins Viertelfinale gegen die Handballmädels aus Horn Bad-Meinberg. Ein Duell auf Augenhöhe, bei dem sich die Mädels auf zahlreiche lautstarke Unterstützung von der Tribüne freuen würden!